Therapieangebot:

Was ist die Metamorphische Methode - Pränatale Therapie ?

Metamorphose bedeutet übersetzt "Verwandlung". Robert Saint John entdeckte in seiner Forschungsarbeit der Weiterentwicklung der eher Organ bezogenen Fußreflexzonentherapie, dass in der Reflexzone der Wirbelsäule an den Füssen, an den Händen und am Kopf pränatale Muster gespeichert sind, die unser Sein und Leben prägen.
Durch eine feine, sanfte Berührung und Massage dieser Zonen können Blockaden aufgelöst, Energien in Fluss gebracht, überholte blockierende Verhaltensmuster zur Auflösung gebracht, Grenzen des Bewusstseins erweitert werden. Die Folge ist, dass die Lebenskraft wieder frei fließen kann und wir befähigt werden, das in uns angelegte Potential voll zu entfalten.

Die pränatale Therapie nach Robert Saint John geht davon aus, dass die Linie an der Innenseite des Fußes der Wirbelsäule entspricht. Diese Linie befindet sich auch an den Händen und am Kopf und entspricht der Entwicklung des Kindes während der Schwangerschaft (der pränatalen Phase).
Während der Schwangerschaft werden nicht nur Informationen gespeichert, die das Körperliche betreffen, sondern auch die seelisch-emotionalen Einflüsse.

Alles, was die Mutter in dieser Zeit erlebt, hat Einfluss auf das werdende Leben.

Die Metamorphische Methode ist eine einfache Möglichkeit, Blockaden, die auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene vorhanden sind, zu lösen.

o psychosomatischen Beschwerden

o Entwicklungs- und Verhaltensstörungen bei Säuglingen und Kindern bzw. Jugendlichen

o Problemen/Traumata, die in der Schwangerschaft auftreten oder vorhanden waren

o körperlichen und/oder geistigen Beeinträchtigungen

o Sterbebegleitung